Gründung in Weimar und Umzug nach Apolda

von Mrz 26, 2020

Das Thüringenkolleg Weimar wurde mit einer Außenstelle in Ilmenau am 30.9.1991 gegründet. Letztere wurde am  7.4.1993 zum Ilmenaukolleg, einer Einrichtung in Zuständigkeit des betreffenden Landkreises, damit wurde eine gemeinsame Verlegung beider Teile an einen anderen Standort verhindert. Die Initiative zur Kolleggründung ging noch vor der Wiedervereinigung zunächst von der TU Ilmenau aus, die Bauhausuniversität in Weimar verfolgte das gleiche Ziel.

 

Die ersten Stunden

Der Unterricht fand zunächst in den Räumen der Bauhausuniversität in der Coudraystraße 13 und danach “gegenüber” im ehemaligen Landbundhaus statt. Doch schon bald gab es Bestrebungen, das Kolleg an einen anderen Ort in Thüringen zu verlegen. Im Gespräch waren u.a.Nordhausen und Gera. Schließlich zog das Thüringenkolleg 1993 in einen Teil der Gebäude der Fachschule für … in derApoldaer Lessingstraße.

 

Der erste Abiturjahrgang war ABI94, also am Ende des ersten Jahres in Apolda.

Schon immer konnte man, sowohl vorausschauend als auch rückblickend die Geschicke des Thüringenkollegs der Presse entnehmen. Das betraf offenbar nicht nur Standortfragen.

Bevor jedoch der zweite Umzug begann, bekam das Kolleg einen neuen Direktor, neue Möbel und einen Förderverein.

 

 

Ihr Titel

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Klicks